Kremmesteich im Wildecker Tal

An dem über 400 Jahre alten ehemaligen Fischteich war der Damm gebrochen und musste wiederhergestellt werden. Alte  Kunststoffmatten im Dammaufbau wurden entfernt. Zur Förderung der Biodiversität wurde der Teich anschließend nicht mehr auf die volle Stauhöhe angespannt, um viele Flachwasserbereiche zu erhalten. Im Quellbereich des Teiches wurden kleine Tümpel als Laichbecken für bestimmte Krötenarten angelegt. Im Sinne des Artenschutzes wurden selten gewordene einheimische Fisch,- und Muschelarten angesiedelt und der Teich soll Schwarzstorch und anderen Vogelarten wie Eisvogel, Waldwasserläufer, Zwergtaucher, Grünfüßiges Teichhuhn, Wasserrallen als Nahrungshabitat dienen.

Ende Juli 2020 wurde der Damm im Mönchbereich mit Natursteinen befestigt. Die Steinschüttung hält den Bisam vom Damm fern und bietet Versteckmöglichkeiten für die Edelkrebse.

 Im Winter 2020/21 wurden Teile der Bäume im Uferbereich auf Kopf geschnitten. Dadurch kommt mehr Licht an die Wasserfläche und der Laubeintrag wird minimiert.

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.